Gaststätte „Am Heimatmuseum“



Bild schließen ...

Bilder der Gaststätte „Am Heimatmuseum“


Schließen ...

Geschichte der Gaststätte „Am Heimatmuseum“


Die Geschichte des Hauses lässt sich bis auf das Jahr 1663 zurückverfolgen. Hier wohnte der Kirchvater Friedrich Göhle, der sich große Verdienste um die 1705 eingeweihte Kirche erwarb.
1868 eröffnete Friedrich Frenzel in diesem Gebäude eine Gaststätte und Fleischerei. Ihm verdankt Großschönau auch die 1878 auf dem Hutberg errichtete Restauration.

  

  

Schließen ...

Rund um die Gaststätte „Am Heimatmuseum“


Im Tal, entlang der Mandau, findet man neben einem eindrucksvollen Ensemble ortstypischer Umgebindehäuser auch zwei in ihrer Art erhaltene Museen, welche sich mit der Weberei und der Entwicklung vom Laufrad zum modernen Motorrad befassen. Seit 1947 befindet sich das Damast- und Heimatmuseum in unserer unmittelbaren Nachbarschaft. Es ist weit über die Grenzen unserer Heimat hinaus, vor allem wegen seiner funktionstüchtigen Webstühle, bekannt. Dazu gehört der einzige in Deutschland noch vorhandene Frottierwebstuhl und ein einmaliger, vor wenigen Jahren rekonstruierter Damastzugstuhl, auf dem heute wieder echter Damast gewebt wird.

Darüber hinaus finden Sie in Großschönau viele weitere Sehenswürdigkeiten, wie die am 18. Oktober 1705 eingeweihte Kirche, der Hutberg als Großschönaus Hausberg mit seinem „Lichten Plan“, welcher einen fantastischen Blick über den Ort und das Zittauer Gebirge ermöglicht.

Viele Informationen über unseren Ort finden Sie auch auf den Internetseiten www.grussschiene.de und www.grossschoenau.de. Wir empfehlen Ihnen auch einen Besuch auf der Seite des Deutschen Damast und Frottiermuseums und des Motorrad-Veteranen und Technikmuseums.

Schließen ...

Gaststätte „Am Heimatmuseum“ und Biergarten


Um dem Namen unserer Gaststätte und seiner Umgebung gerecht zu werden, sind wir seit Jahren bestrebt, das Haus im typisch Oberlausitzer Umgebindestil zu erhalten und unseren Gasträumen einen rustikalen und urig gemütlichen Charakter zu verleihen. Im Sommer finden Sie in unserem Biergarten mit 40 Plätzen einen Ort, um sich von uns kulinarisch verwöhnen zu lassen. Gerade für „Radler und Wanderer“ der ideale Platz für einen leckeren Imbiss und erfrischende Getränke. Wie wäre es z.B. mit hausgebackenem Kuchen oder unserem italienischen Eisspezialitäten von Bruno Gelato?

Impressionen und Fotos

Hier erhalten Sie einen „virtuellen Blick“
auf unser Haus.


Die Geschichte des Hauses

Ein kleiner geschichtlicher Blick auf das 350
Jahre alte Haus finden Sie hier.


Rund um die Gaststätte

Erfahren Sie mehr über Sehenswürdigkeiten
und die Umgebung.



„Viele Menschen bauten dieses Haus. Viele Menschen gehen ein und aus. Lass alle im rechten Sinne wandeln und achtet unser Tun und Handeln“